aus der Von Haus zu Haus vom 18. Mai 2017

aus der Von Haus zu Haus vom 02. Februar 2017

 

aus der Von Haus zu Haus vom 08. Dezember 2016

 

aus der Badischen Zeitung vom 08. Dezember 2016

Vom Gletschermann zur Eiskönigin
Adventskonzert der Trachtenkapelle Heuweiler steht unter dem Motto "Schnee und Eis"
Drei neue Hornspielerinnen dabei.

HEUWEILER. "Schnee und Eis!" Unter dieses Motto stellte die Trachtenkapelle Heuweiler am Samstagabend ihr traditionelles Adventskonzert in der Kirchberghalle. Dirigent Christian Ambs und seine Musiker entführten die Zuhörer mit vielfältigen Melodien in die Adventszeit. Marleen Rutgers führte durch das musikalische Programm und erläuterte den Hintergrund zu jedem gespielten Stück.

Gestartet wurde mit dem schwungvollen Konzertmarsch "Neige d’Avril" von Christoph Walter, bei dem Aprilschnee durch die Noten wehte. Danach erzählte Marleen Rutgers von dem "Man in the ice", dem Gletschermann "Ötzi". Ihm war das nächste Stück gewidmet, mit dem die Musikkapelle den Mann aus dem Eis musikalisch wieder auferstehen ließ. Mit teils dramatisch klingender Musik begleiteten die Trompeten, Klarinetten, Hörner und Saxophone den jungen, starken Mann, bis er nach einer Fehde getötet wird und das ewige Eis ihn einschließt.

Ebenfalls ein Drama war die Grundlage für das nächste Musikstück: Die junge Eisläuferin Lexie stürzt beim Training und erblindet. Trotz ihrer Behinderung führt sie ihren Sport weiter aus und schafft es zurück auf die Siegertreppen. Das US-amerikanische Filmdrama kam 1978 in die Kinos. Die Trachtenkapelle spielte daraus den Song "Through the Eyes of Love" von Marvin Hamlisch.

Eine andere junge Frau ließ sogar ihr ganzes Königreich im Eis und Schnee untergehen: Elsa. Daher machten sich ihre Schwester Anna, der Schneemann Olaf und der charmante Christoph auf den Weg, um die Königin Elsa zu finden, damit der Zauber aufhört. Millionen von Kindern waren von dem Film "Die Eiskönigin" begeistert. Die Trachtenkapelle Heuweiler imponierte mit den schönsten Melodien aus dem Film und erhielt dafür besonders kräftigen Applaus. Mit dem 1947 veröffentlichten Song "White Christmas" von Erving Berlin wollten sich die Musiker verabschieden – doch die Zuhörer erklatschten sich zwei Zugaben. Nach einem Marsch ließ der Dirigent das harmonische und stilvolle Werk "Sayonara" spielen. Nach der Pause übernahm der Musikverein Bad Krozingen unter Leitung von Mathias Fehr die Bühne.

Bei diesem Adventskonzert gab es auch Erfreuliches vom musikalischen Nachwuchs der Trachtenkapelle Heuweiler zu berichten. Drei neue Hornspielerinnen – Marie Gutmann, Simone Lindinger und Carla Reichenbach – konnte der Vereinsvorsitzende Markus Dischinger begrüßen. "Ich freue mich, dass wir nun fünf Hornspielerinnen haben – was für ein schönes Bild", sagte er. Ebenso konnte Dischinger zwei Musikerinnen für ihre Treue zur Trachtenkapelle ehren: Nadine Kowalke und Jana Berthold spielen seit zehn Jahren die Klarinette bei der Trachtenkapelle Heuweiler.

Im kommenden Jahr feiert die Trachtenkapelle mit mehreren Veranstaltungen ihr 130-jähriges Bestehen.