Jugendabteilung der Trachtenkapelle Heuweiler

Dirigent: Michael Schätzle
Tel.: 07681-491619

jugenddiri@trachtenkapelle-heuweiler.de

Jugendleitung

Jugendleitung: Nadine Kowalke
Geb.Jahr: 1992
Mitglied seit: 2006 (aktiv)
jugend1@trachtenkapelle-heuweiler.de

Jugendleitung: Deborah Schuler
Geb.Jahr:1988
Mitglied seit: 2016 (aktiv)
jugend2@trachtenkapelle-heuweiler.de

Jugendleitung: Celina Schätzle
Geb.Jahr: 2000
Mitglied seit: 2015 (aktiv)

jugend3@trachtenkapelle-heuweiler.de


Konzert des Jugendorchesters auf der Insel Mainau, 29.09.2013

Am Sonntag, den 29. September, hatte die Jugendkapelle der Trachtenkapelle einen großen Auftritt auf der Blumeninsel Mainau. Am Sonntagmorgen ging es für die 23 Kinder und Jugendliche, die derzeit bei der Trachtenkapelle Heuweiler in Ausbildung sind, mit der Jugendleitung der Trachtenkapelle und vielen Eltern auf die Blumeninsel. Begrüßt wurden die Kinder auf Insel zunächst von Gräfin Bettina Bernadotte, die die Kinder durch das Inselschloss führte und beeindruckende Räume zeigte, die normalerweise nicht jeder zu sehen bekommt. Im Festsaal, dem Herzstück des Schlosses, der aufgrund der Weißen Farben und der Golden Verzierungen auch der „Weiße Saal“ genannt wird, konnten die Jungmusiker der Gräfin auch viele Fragen stellen. Am Nachmittag hatten die Jungmusiker mit ihrem Dirigenten Michael Schätzle beim Inselrestaurant mit schönem Blick auf dem Bodensee ihren großen Auftritt. Eine ¾ Stunde begeisterten die Jungmusiker das Publikum mit flotter Musik, rhythmisch und dynamisch perfekt aufeinander abgestimmt, überraschten die Musiker das Publikum und zeigten, dass sie auch solch einer Kulisse problemlos gewachsen sind. Nach dem Konzert wurde noch gemeinsam die Insel besichtet,danach ging es wieder nach Heuweiler, wo im Grünen Baum der Tag abgeschlossen wurde. Es war sicherlich für die Jungmusiker einer der bisher größten und unvergesslichten Auftritte.

 

Jugend-Ausflug auf die Vogtsbauernhöfe im Kinzigtal, 15.09.2012

Am Samstag, den 15. September 2012, fand für die Kinder und Jugendlichen, die bei der Trachtenkapelle Heuweiler in Ausbildung sind, als Sommerabschluss ein Ausflugstag auf die Vogtsbauernhöfe im Kinzigtal statt. Die 17 Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß in dem großen Freilichtmuseum: Zu Beginn gab es eine Führung über das Gelände, bei der viel über das Leben in einem Vogtsbauernhof im Schwarzwald vom 17. bis 19. Jahrhundert berichtet wurde und sie selbst sehen konnten, wie die Menschen früher gelebt haben. Anschließend konnten sich die Kinder auf einem Erlebnisspielplatz austoben und eine kleine Stärkung zu sich nehmen, bevor es dann weiter ging zum Kuckuckspfeifen-Basteln. Jedes Kind durfte sich eine kleine Holzflöte aussuchen und sie nach Lust und Laune verzieren, was ihnen viel Freude bereitete.
Gegen Nachmittag hieß es dann Abfahrt nach Denzlingen zum gemeinsamen Abschluss beim Pizza-Essen.

 

 


Jugendvorspiel 2012


Jugendvorspiel 2011

Jugendvorspiel der Trachtenkapelle Heuweiler (Rolf Meyer, Gundelfinger Nachrichten 31.März 2011)
Eine gelungene Vorstellung bot der musikalische Nachwuchs der Trachtenkapelle Heuweiler bei seinem traditionellen Jugendvorspieltag in der Kirchberghalle. Die Zöglinge der Trachtenkapelle beeindruckten die zahlreichen Zuhörer mit ihrem Können. Vor vollen Haus führte Jugendleiterin Marleen Rutgers durch das von der Jugendabteilung zusammengestellte Programm und freute sich über den sehr guten Besuch. Für andere Kinder soll das Jugendvorspiel zudem eine Anregung sein, auch ein Instrument zu spielen. Gelegenheit, das eine oder andere selbst auszuprobieren wurde bei dieser Gelegenheit jedenfalls geboten. Gerne nimmt die Trachtenkapelle neue Jungmusiker für eine fundierte Ausbildung auf. Besonders gesucht werden sie für die Instrumente Tuba und Posaune. Viel Beifall erhielten die Jungmusiker für ihren musikalischen Streifzug mit Soli, in wechselnden kleinen Besetzungen und zum krönenden Abschluss mit dem Jugendorchester unter der Leitung von Michael Schätzle. Sie zeigten mit ihren Ausbildern stolz, was sie gelernt haben und hatten sich gut vorbereit. Eröffnet wurde das Vorspiel wie immer von den Blockflötenkindern, die von Ramona Hess und Jana Bertold betreut werden. Hanna Reichenbach und Chiara Felice, Semjon Kredler, Nils Gutmann, Michelle Schneider und Karla Schweizer sowie Ella Frank und Pia Giesenhagen haben mit „Wenn ich ein Vöglein wäre“, „Kommt ein Vogel geflogen“, „Hänsel und Gretel“, „Der Kuckuck und der Esel“ und einem Me-nuett die Bewährungsproben ihres überwiegend ersten öffentlichen Auftritts gut bestanden. Ann Kristin Dages bildet an der Blockflöte Navina Maier und Carla Reichenbach sowie Marie Gutmann und Simone Lindinger aus, die jeweils gemeinsam mit „Morning has broken“, „Pippi Langstrumpf“, „Gavotte“ und „Biene Maja“ die Zuhörer begeisterten. Laura Dages und Valentin Holstein vertraten die von Ausbilder Dietmar Schneider geleiteten Saxophonisten mit „Pink Panther“ und „Too bad blues“. Für die Klarinetten-Ausbildung zeichnet ebenfalls Dietmar Schneider verantwortlich. So war bei den ins-gesamt fünf Vorträgen von Lily Elchlepp, Celine Schneider, Lea Bitzenhofer, Julia Wuchner zusammen mit Anna Helmke einzeln und zum Schluss gemeinsam deutlich zu hören, dass es an diesem Instrument keine Nachwuchssorgen gibt. Josef Loosmann und der Dirigent des Jugendorchesters, Michael Schätzle, teilen sich die Trompeten-Ausbildung, während Loosmann auch für das Tenorhorn und Schätzle für das Flügelhorn verantwortlich zeichnen. Ja-kob Reichenbach und Martin Rieder (Trompete), Justus Schweizer, Nikolai Gankiewicz und Dominik Guhl (Flügelhorn) sowie Neele Helmke (Tenorhorn) zeigten an ihren Instrumenten die Früchte ih-rer wertvollen Ausbildung. Den Abschluss des durchweg mit dankbarem Beilfall bedachten Vorspiels in Kleingruppen bildete das Schlagzeug. Hier zeigten Marvin Stötzel, Elias Schulz und ein Trio für Percussion mit ihrem Ausbilder Ralf Edelamann, dass sie den Rhythmus schon im Blut haben. Bevor das Jugendorchester unter der seit 1992 bewährten Leitung von Michael Schätzle das Zusammenspiel der Instrumente und die Freude am Musizieren in der Gemeinschaft eindruckvoll demonstrierte, bedankte sich Marleen Rutgers für die von ihr, Kari-na Gehring und Regina Reichenbach gemeinsam geleitete Jugend-abteilung mit einem Präsent bei den Ausbildern für ihr Engagement. Die zahlreichen Gäste sparten nicht mit Beifall und nutzten den schönen Frühlingstag bei Musik, Kaffee und bei von Eltern gespendetem Kuchen zum geselligen und entspannten Beisammensein in der schönen Halle.

 


Jugendvorspiel 2010
 

   

Jugendvorspiel 2009

(Bericht von Marleen in "Von Haus zu Haus")
Alle waren bestens vorbereitet

Jugendvorspielnachmittag in der Kirchberghalle Heuweiler

Am Sonntag fand, wie jedes Jahr, in der Kirchberghalle das Jugendvorspiel der Trachtenkapelle Heuweiler bei Kaffee und Kuchen statt. Die
jungen Musiker hatten sich schonWochen vorher fleißig auf diesen Nachmittag vorbereitet und zeigten mit kleinen Solovorträgen, Duetten oder Trios, was sie
bei ihren Lehrern alles gelernt hatten. Der Vorspielnachmittag begann mit dem Blockflötenkurs unter der Leitung von Lisa Kerling: Carla Reichenbach, Navina
Maier, Anna Helmke, Alexa Meder, Luka Billet, Simone Lindinger, Elias Schulz und Marie Gutmann begeisterten die Zuhörer mit kleinen Solovorträgen. Anschließend
zeigten Dominik Guhl, Celine Schneider, Rebecca Bieling, Julia Wuchner, Lea Bitzenhofer und Lily Winkler, was sie in zwei Jahren an der Blockflöte schon
alles gelernt hatten. Zuletzt zeigten Hannah Stahl und Liridona Blakaj, die bereits seit drei Jahren Blockflöte spielen, wie gut sie ihr Instrument
inzwischen be- herrschten. Weiter ging es mit den Nachwuchsmusikern an den Holzund Blechblasinstrumenten: Laura Dages und Valentin Holstein, beide am
Saxofon, bewiesen mit zwei bekannten Stücken, dass sie in einem halben Jahr Unterricht schon einiges gelernt hatten. Danach gab Valentin Holstein mit Jacob
Reichenbach, der seit einem halben Jahr Trompete spielt, zwei Lieder zum Besten. Es folgten die Vorträge von Justus Schweizer und Nicolai Gankiewicz am
Flügelhorn, Martin Rieder und Lena Bonadio an der Trompete und Neele Helmke am Tenorhorn. Eva Strecker und Sophia Weiner bewiesen ihr Talent an der Tuba und
dem Tenorhorn. Auch die zwei Hornistinnen Kristina und Teresa Reichenbach hatten sich für denNachmittag gutvorbereitet und bewiesen mit drei Stücken ihr
musikalisches Können. Weiter ging es mit Raphael Strecker am Schlagzeug. Er zeigte mit „Californication“ (Red Hot Chili Peppers) und einem Rhythmusstück,
wie viel Power man an einem Schlagzeug aufbringen kann. Zuguterletzt unterhielten die zwei Querflötenschülerinnen Hannah Gehring und Ann-Christin
Dages dieZuhörermit drei anspruchsvollen Musikstücken („Tico Tico“, „Haba Nera“ und Filmmusik aus „Fluch der Karibik“). Nach den Musikvorträgen wurde den
anwesenden Musiklehrern und –lehrerinnen für ihr Engagement mit einem kleinen Präsent gedankt. Nachdem das Jugendorchester mit seinen elf aktiven Musikern
noch einige Stücke zu Gehör gebracht hatte, gab es für alle interessierten Kinder und Jugendlichen im Versammlungsraum die Möglichkeit, ein neues oder
zusätzliches Instrument auszuprobieren. Besonders an der Trompete, der Posaune, Tuba, dem Horn, Tenorhorn, am Schlagzeug und an der Klarinette fehlt es derzeit
an Auszubildenden. Die Trachtenkapelle hofft, dass sich demnächst einige Interessenten melden werden, damit das Orchester weiterhin seine Vielseitigkeit
unter Beweis stellen kann.

 

 


Hier die Bilder vom Jugend-Vorspiel 2006:

 

Hier die Bilder vom Jugend-Vorspiel 2005:

 


Hier sehen Sie unsere Jugendabteilung 2004:

Hier den Bericht und die Bilder vom Jugend-Vorspieltag am 28.03.2004

(liebe Eltern, sollten Sie Bedenken haben, dass Ihr Kind im Internet abgebildet wird, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung: G.Geißler Tel. 07666-2993)

Ansage Jugendvorspiel 2004(Benedikt Schwörer)

Meine sehr verehrten Damen und Herren, im Namen der Jugendabteilung der Trachtenkapelle Heuweiler begrüße ich Sie ganz herzlich zu unserem diesjährigen Jugendvorspiel.
Ich freue mich, dass ich Sie liebe Eltern, Geschwister und auch viele Großeltern so zahlreich begrüßen darf. Sie zeigen mit Ihrem Kommen, dass Ihnen eine musikalische Ausbildung ihrer Kinder und das Einbringen in einen Verein am Herzen liegt. Dieses Engagement, Ihre Kinder während der musikalischen Ausbildung zu begleiten (was sicherlich nicht immer einfach ist) ist überlebenswichtig für einen Verein wie Trachtenkapelle Heuweiler.
Dafür vorab schon einmal ein großes Dankeschön.
Für die Kinder bietet sich dabei aber nicht nur die Chance für sich etwas zu lernen, das sehr viel Freude machen kann, sondern auch im musikalischen Zusammenspiel mit anderen soziale Kompetenzen zu fördern.
Unsere Nachwuchsmusiker haben sich seit langem für diesen Nachmittag vorbereitet und sind sicherlich schon etwas aufgeregt. Wir wollen sie nun nicht länger warten lassen.
Der Blockflötenkurs von Conny Reichenbach hat sich in den vergangenen Jahren derart etabliert, dass es sicherlich ein großer Verlust wäre, wenn unsere zukünftigen Schüler nicht die Möglichkeit hätten, hier erste Erfahrungen mit einem Blasinstrument und der Musiktheorie zu sammeln. Dies ist nun leider das letzte Vorspiel, das Conny Reichenbach als Lehrerin begleiten wird. Aber keine Angst: Für die Ausbildung der Blockflötenspieler ist auch in Zukunft gesorgt.Wir danken Dir Conny für Dein großes Engagement für unseren Nachwuchs.
Vanessa Über, Lea Klank, Teresa Reichenbach, Sophia Weiner, Beate Rinker und Balthasar Eikhorn werden Sie nun zusammen mit Ihrer Lehrerin Conny Reichenbach mit kleinen Solovorträgen, Trios und Quartetten unterhalten.Nun werden unsere Schüler zeigen, was sie so alles können. Raphael Strecker spielt erst seit kurzem Schlagzeug. Er wird Ihnen aber mit verschiedenen Begleitrhythmen und Fills zeigen, dass er schon viel gelernt hat.Danach beweist Ihnen Patrick Linder mit einer Rumba und 4 Begleitrhythmenn warum er schon seit einiger Zeit beim Jugendorchester am Schlagzeug den Ton angibt. Gute Unterhaltung! An der Klarinette plagen uns glücklicherweise keine Nachwuchssorgen. Vor allem die Möglichkeit später auf das Saxophon umzusteigen reizt viele Kinder und Jugendliche dieses Instrument zu erlernen. So befinden sich derzeit Schüler bei Herrn Schneider in Ausbildung.
Sebastian Brittnacher, Ramona Hess und Jasmin Scherzinger präsentieren Ihnen die Trios „Ecossaise“, den „Clapping Song“ und „Strawberry Fair“.Danach werden Kathrin Hausner, Marleen Rutgers und Simone Scherzinger mit Allegro, der Wassermusik und einem Italienischen Volkslied zeigen, warum Sie schon seit nunmehr zwei Jahren in der Gesamtkapelle mitspielen.
Svenja Kapp und Theresa Hausner werden Sie anschließend mit dem Entertainer und einem Menuett in Solovorträgen unterhalten.
Am Ende heißt es Bühne frei für Jana Berthold, Rahel und Rebekka Falkowski mit March und Menuet! Viel Spaß beim Zuhören!
Ann-Christin Dages und Hannah Gehring üben nun seit etwa einem Jahr mit der Querflöte. Sie wollen Ihnen nun zeigen, dass sie in dieser Zeit einiges bei Ihrem neuen Lehrer, Herrn gelernt haben.
Auch Ann-Kathrin Geißler hat sich für den heutigen Nachmittag gut vorbereitet und wird Sie mit „Let´s make Peace“ und „Be Happy“ sicherlich gut unterhalten.
Zum Abschluss des Vortrags der Querflötenschüler wird Karina Gehring mit dem bekannten Titel „Air“ von Johann Sebastian Bach ihr großes Können demonstrieren.
Nun aber zunächst viel Vergnügen mit den Duos Let´s Swing, Dawdlin und Un Momento!Nadine Kowalke und Aileen Soder spielen zwar erst seit kurzem Saxophon, aber sie haben schon sehr viel bei Ihrem Lehrer Herrn Schneider gelernt. Das werden sie Ihnen nun mit einem Schottischen Volkslied, der Kosakenparade und dem englischen Volkslied “What shell we do with the drunken Sailor” beweisen. Andreas Baur wird anschließend zeigen, dass er das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze nicht ohne Grund mit Bravour bestanden hat und deshalb seit Januar in der Gesamtkapelle mitspielt. Viel Vergnügen bei einem Spanischen Volkslied und Allegro Spirituoso.
Philipp Weiß übt schon Jahre auf der Trompete und wird nun zeigen, was er bei seinem Lehrer Michael Schätzle gelernt hat.
Danach werden wir „Neu ist der Monat Mai“ und „Salt and Pepper“ von einem Blechbläserensemble hören, dessen Mitglieder Ihnen vor allem durch Ihren stimmgewaltigen Einsatz in der Gesamtkapelle bekannt sein müssten.
Bühne frei für Patrick Kowalke, Peter Madjarov, und Fabian Kapp an der Trompete, Lorenz Schwörer und Markus Dischinger am Flügelhorn und Timo Kleine-Borgmann am Tenorhorn!
Nun gilt unser Dank den Musiklehrern, die unseren Nachwuchs mit großem Engagement ausbilden. Es ist sicher nicht einfach die Kinder und Jugendlichen immer wieder zum Üben zu motivieren und für ihr Instrument zu begeistern.

Nach so einer anstrengenden Musikstunde braucht man sicherlich eine kleine Stärkung. Deshalb wollen wir Ihnen einen Gutschein für die Bäckerei Schneider überreichen. Bei einem kleinen Snack oder einer Tasse Kaffee können Sie sich hoffentlich von den Strapazen einer Unterrichtsstunde mit den Acht- bis Sechzehnjährigen erholen. Zum Schluss wird jetzt natürlich auch noch das Jugendorchester zeigen, dass es im letzten Jahr nicht untätig war. Das Jugendorchester bietet den idealen Einstieg in das Musizieren mit anderen und ist so Vorbereitung für den Einsatz in der Gesamtkapelle.
Im Anschluss haben die Kinder dann die Möglichkeit, im großen Versammlungsraum die verschiedenen Instrumente auszuprobieren und kennen zu lernen. Da uns nach wie vor der Nachwuchs am großen Blech fehlt haben wir uns dieses Jahr schweren Herzens dazu durchgerungen, nur bestimmte Musikinstrumente auszubilden. Näheres erfahren Sie im Anschluss.
Sehr verehrte Zuhörer, ich bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit und wünsche ihnen noch ein paar schöne Stunden bei uns. Und nun viel Spaß mit unserem Jugendorchester unter der Leitung von Michael Schätzle.