Die Geschichte der Trachtenkapelle Heuweiler

      (Franz Hugo Schwörer,bearbeitet von G.Geissler)

Die Gründung Damals schon Trachtenkapelle Unerhellte Jahre der Vereinsgeschichte Zwischen den beiden Weltkriegen Düstere Ahnungen
Wiedergründung 1947 In der neuen Tracht Die Jahre eilen dahin Aufs 100jährige zu Dank und Verpflichtung

Düstere Ahnungen:

Schon in der Generalversammlung vom 15. Januar 1939 ahnt man, dass das neue, soeben begonnene Jahr Schweres bringen wird. Es heißt im Bericht dieser Versammlung ganz lapidar: "Entschlüsse wurden keine gefasst, da man nicht weiß, was das kommende Jahr noch bringen wird." Mit diesem Protokoll der Jahreshauptversammlung 1939 schließt das Vereinsbuch, das in den zurückliegenden Jahren wesentlich ausführlicher und für den heutigen Leser anschaulicher geführt wurde. Es findet seine Fortsetzung erst wieder 1947 im »Bericht über die Neugründung« vom 22. Juni 1947. Dazwischen liegen für Volk und Gemeinde und den Einzelnen schwere, not- und sorgenvolle Jahre. Folgende Musikkameraden sind nicht mehr aus dem Krieg nach Hause zurückgekehrt, gefallen oder an Krankheit gestorben:
gefallen: Alfred Dörr, Hermann Schwehr, Alfons Disch, August Kaltenbach
im RAD gestorben: Karl Friedrich Strecker

Dirigenten und Vereinsvorstände seit 1923:
Dirigent:
Julius Bernauer, Waldkirch 1923 –1925
Johann Blattmann, Heuweiler 1925-1926
Kleisle, Denzlingen 1926-1931
Otto Winkler, Freiburg 1931-1934
Hermann Pahls, Freiburg 1934-1938
Götz, Freiburg 1938- ?

Erster Vorstand :
Karl Dörr 1923-1925
Franz J. Über 1925 –1926
Karl Dörr 1926-1933
Josef Bank 1933 –1939
Fridolin Blattmann 1939 –1940

Zweiter Vorstand:
Karl Strecker 1926-1931
Josef Bank 1931-1933
Karl Fräßle 1933-1934
Josef Rau 1934 –1935
Karl Dörr 1935 –1937
Ab 1937 sind keine zweiten Vorstände mehr verzeichnet.

Schriftführer:
Josef Dörr 1924-1926
Franz Josef Über 1926-1930
Georg Schultheiß 1930 –1933
August Kaltenbach 1933 –1939

Kassier:
Friedrich Schill 1927-1928
Hermann Meder 1928 –1939

Umzug in Bleibach am 25.5.31
Kriegerfest am 26.8.1934
auch 1887 geboren: Margarete Fräßle und Remigius Sailer